• Am 4. Oktober ab 19 Uhr findet die Monatsversammlung in der ESV Festhalle statt.

Die Karnevalsgesellschaft Wupperveilchen e.V. Opladen 1925 ist seit mehr als 90 Jahren im Leverkusener Karneval vertreten.
Der Verein gehört somit zu den ältesten Gesellschaften der Stadt Leverkusen.

Auf unserer Homepage können Sie sich über Veranstaltungen der Wupperveilchen informieren sowie aktuelle News über den Verein erhalten.
Die Website bietet Ihnen zudem einen Einblick in unser Vereinsleben und einen Überblick über die Geschichte der KG Wupperveilchen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Surfen und hoffen, dass Sie dabei Interessantes und Wissenswertes über unseren Verein erfahren.

Ein Hinweis für den Besuch dieser Seite mittels SmartPhone: Das Menü funktioniert leider nicht mit dem integrierten Browser von iOS-Geräten. Bitte laden Sie die APP Firefox. Damit funktioniert es :-)

Bei Korrekturwünsche / Anregungen: Bitte eine kurze Info an Roland Hartmann

Empfehlenswert ist auch ein Besuch auf Facebook KG Wupperveilchen

 

Short statement in English...

The carnival club Wupperveilchen e.V. Opladen is more than 90 years active in carnival of Leverkusen (Germany) - so one of the oldest here.

On this homepage you can find an overview, the history and current news about our club.

We wish you a lot of fun and that you find interesting and worth knowing about the Wupperveilchen.

This site is written in German. So sorry - seems this would be the lonly entry written in English.

 

Nachfolgend noch Neues aus unserem Ort. Vom hiesigen Lokalradio Leverkusen.
Noch mehr unter Weblinks / lokale News ...

Radio Leverkusen - Leverkusen

Radio Leverkusen - Leverkusen
  • Schafft die Autobahn GmbH heimlich Fakten?
    Rund um den geplanten Ausbau der A3 im Kreuz Leverkusen geht die Autobahn GmbH noch einmal in die Offensive. Sie hat die Anwohner der A3 in Küppersteg, Manfort und Wiesdorf zu Hintergrundgesprächen eingeladen. Die Grünen Leverkusen werfen den Autobahnplanern vor, Fakten zu schaffen und heimlich Gebäude und Grundstücke zu kaufen.
  • Leverkusener Musikszene will sich neu aufstellen
    Unsere Stadt soll wieder ein großes Musik-Event bekommen – dieses Ziel verfolgt die Leverkusener Veranstaltungs- und Band-Szene. Ein neuer Arbeitskreis soll sich jetzt darum kümmern, dass die Vision möglichst bald Wirklichkeit wird.
  • Halbzeit-Bilanz "Klimawette"
    2.500 Tonnen CO2 einsparen bis zur Weltklima-Konferenz Anfang November – dieses Ziel hat sich die Stadt Leverkusen gesetzt. Seit gut einem Monat läuft die offizielle Klima-Wette in 500 Städten deutschlandweit.
  • Eklat im Finanzausschuss
    Bei der Sitzung des Leverkusener Finanzausschusses ist es zu einem kleinen Eklat gekommen. Ratsherr Markus Beisicht von Aufbruch Leverkusen durfte nicht an der Sitzung gestern Abend teilnehmen, weil er keinen 3-G-Nachweis vorlegen wollte. 
  • Kein Abzug von Polizeikräften geplant
    Die Polizeiwache in Opladen soll moderner werden – dafür plant die Polizei einen kompletten Neubau an einem geeigneten Standort bei uns in der Stadt. Sorgen, dass dadurch Personal aus Leverkusen abgezogen wird, müsse man sich nicht machen. Das hat Oberbürgermeister Richrath jetzt noch einmal auf Anfrage der Leverkusener CDU bekräftigt. 
  • Digital-Offensive der Stadt
    Die Stadt will digitaler werden und mehr über Internet mit den Bürgern kommunizieren. Das hat sie jetzt auf Anfrage der Leverkusener Linke mitgeteilt. Die Partei wünscht sich, dass die Stadt ihr Community Management auf ihren Social-Media-Kanälen ausbaut und somit als Bindeglied zwischen Bürger, Verwaltung und Politik fungiert.
  • Arena Alaaf mit 2G
    Arena Alaaf, die größte Karnevalsveranstaltung in Leverkusen, findet in diesem Jahr wieder statt - am 6. November in der Ostermann-Arena. Auf der Bühne stehen dann etwa Cat Ballou, Kasalla und Brings. Gesundheits- und Ordnungsamt haben das Hygiene-Konzept des Veranstalters genehmigt.
  • Clan-Familie wohnt immer noch in Rheindorf
    Auch gut drei Monate nach der Razzia in einer Villa des Al Zein Clans in Rheindorf wohnt die Familie weiter auf dem Anwesen – und zahlt keine Miete an den Staat. Das besagt ein neuer Bericht des NRW-Justizministers. Er kann demnach auch nicht ausschließen, dass die Clanmitglieder weiter Sozialleistungen kassieren.
  • Glögg, Schweden-Hütten und Elchbratwurst
    Die Leverkusener können sich dieses Jahr auf vier Weihnachtsmärkte freuen. Nach den geplanten Märkten in in Wiesdorf, Opladen und Schlebusch gibt es jetzt auch grünes Licht für den Nordischen Weihnachtsmarkt im Neulandpark. Das heißt: Am dritten Adventswochenende verwandelt sich der Neulandpark wieder in ein skandinavisches Weihnachtsdorf.
  • Grüne und FDP? Kein Problem!
    Wir haben auf Landeseben schon gezeigt, dass wir gut mit der FDP zusammen regieren können - das sagt die Grünen-Politikerin Nyke Slawik. Die Leverkusenerin zieht für die Grünen in den Deutschen Bundestag ein. Grüne und FDP haben angekündigt, zuallererst miteinander zu sprechen, bevor sie in Sondierungsgespräche mit SPD und CDU gehen.
  • Bayer 04: Keine Sorge um Wirtz
    Bayer 04 Leverkusen muss vorerst offenbar keinen kurzfristigen Abgang von Rekord-Profi Florian Wirtz befürchten. Nach Angaben seines Vaters, der auch als Berater seines Sohnes tätig ist, will sich Wirtz noch rund zwei Jahre in Leverkusen entwickeln.
  • Vom Impfzentrum zum Impfmobil
    Das Impfzentrum im Erholungshaus in Wiesdorf startet ins seine letzte Woche. Die Landesregierung hat entschieden, alle Impfzentren in NRW zum 30. September zu schließen. Dabei ist die Nachfrage hier aktuell hoch.
  • Weniger Corona-Neuinfektionen registriert
    Das erste Mal seit Wochen ist die 7-Tage-Inzidenz bei uns in der Stadt seit dem Wochenende zweistellig – sie liegt am Montag bei gut 80 und hat sich damit im Laufe der letzten Woche fast halbiert. 
  • AWO-Beratungsstelle wieder geöffnet
    Nach rund zwei Wochen Pause meldet sich jetzt die AWO-Beratungsstelle für Schwangerschaft, Sexualität und Partnerschaft zurück. Das Büro am Berliner Platz in Opladen hilft Menschen, die Fragen zu den Themen Elterngeld, Elternzeit oder Verhütung haben. 
  • 2G-Regel als Appell für Veranstaltungen
    Bei großen Veranstaltungen soll bei uns in Leverkusen künftig ausschließlich auf die 2G-Regel gesetzt werden. Das heißt, rein kommt nur wer geimpft oder genesen ist. Diesen Appell an Veranstalter und Gastronomen will die Stadt in die kommende Ratssitzung, Anfang Oktober, einbringen.