• Die nächste Monatsversammlung ist am Montag, den 10.12. um 19:00 in der ESV Festhalle.

Die Karnevalsgesellschaft Wupperveilchen e.V. Opladen 1925 ist seit mehr als 90 Jahren im Leverkusener Karneval vertreten.
Der Verein gehört somit zu den ältesten Gesellschaften der Stadt Leverkusen.

Auf unserer Homepage können Sie sich über Veranstaltungen der Wupperveilchen informieren sowie aktuelle News über den Verein erhalten.
Die Website bietet Ihnen zudem einen Einblick in unser Vereinsleben und einen Überblick über die Geschichte der KG Wupperveilchen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Surfen und hoffen, dass Sie dabei Interessantes und Wissenswertes über unseren Verein erfahren.

Ein Hinweis für den Besuch dieser Seite mittels SmartPhone: Das Menü funktioniert leider nicht mit dem integrierten Browser von iOS-Geräten. Bitte laden Sie die APP Firefox. Damit funktioniert es :-)

Bei Korrekturwünsche / Anregungen: Bitte eine kurze Info an Roland Hartmann

Empfehlenswert ist auch ein Besuch auf Facebook KG Wupperveilchen

 

Short statement in English...

The carnival club Wupperveilchen e.V. Opladen is more than 90 years active in carnival of Leverkusen (Germany) - so one of the oldest here.

On this homepage you can find an overview, the history and current news about our club.

We wish you a lot of fun and that you find interesting and worth knowing about the Wupperveilchen.

This site is written in German. So sorry - seems this would be the lonly entry written in English.

 

Nachfolgend noch Neues aus unserem Ort. Vom hiesigen Lokalradio Leverkusen.
Noch mehr unter Weblinks / lokale News ...

Radio Leverkusen - Leverkusen

Radio Leverkusen - Leverkusen
  • Mehr Fahrradstraßen für mehr Sicherheit?
    Wenn die Stadt die Verkehrswende schaffen will, muss sie noch deutlich mehr für Fahrradfahrer tun. Dieser Meinung ist der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club.
  • Polizei braucht Hinweise nach Brandstiftung
    Brennende Müllsäcke und Bauschutt am frühen Samstagmorgen – ein brennender Container am Sonntag: In Rheindorf hat es am Wochenende mehrere Fälle von Brandstiftung geben. Die Polizei sucht weiter nach Zeugen. Sie glaubt aber nicht, dass die Fälle alle zusammenhängen.
  • Zumutung für die Feuerwehr in Bürrig
    Mehr Platz für Feuerwehrautos und die Schutzausrüstung der Feuerwehrleute. Das alles soll die Feuerwehr in Bürrig bald in einem neuen Gerätehaus bekommen. Wie die Stadtteilpolitiker beschlossen haben, bekommt das Projekt die höchste Priorität zugewiesen.
  • Noch keine Fahrradparkhäuser
    Unsere Stadt soll insgesamt fahrradfreundlicher werden. Das hatte die Stadt letztes Jahr mit ihren Plänen zu neuen Fahrradparkhäusern an den großen Bahnhöfen in Leverkusen angekündigt. Bis die kommen dauert es aber noch.
  • Linke fordern Müllscouts
    Leverkusen muss mehr für das Thema wilder Müll sensibilisiert werden. Dieser Meinung ist die Partei Die Linke. Mit Blick auf das anhaltend schöne Wetter, fordern die Linken, dass in unserer Stadt künftig Grill- und Müllscouts unterwegs sind.
  • Brand in Bahnhofstraße in Opladen
    In der Fußgängerzone in Opladen war am Montagmorgen einiges los. Feuerwehr und Polizei mussten zu einem Brandeinsatz in die Bahnhofstraße ausrücken.
  • Vollsperrung dauerte länger
    Für Autofahrer gab es im Berufsverkehr am Montagmorgen noch erhebliche Einschränkungen. Grund dafür war die Vollsperrung der A1 zwischen Burscheid und dem Autobahnkreuz Leverkusen wegen Bauarbeiten. 
  • Gastronomie auf und um den Rhein geplant
    Am oder sogar auf dem Rhein in Wiesdorf ein Feierabend-Bierchen trinken – das könnte in Zukunft möglich werden. Die Stadt sagt, dass sie grundsätzlich offen für weitere Gastronomie rund um den Rhein und den Neulandpark ist. Allerdings braucht es dazu passende Konzepte.
  • Schlichtungsgespräch im Streit um verkaufsoffene Sonntage
    Wann wird es in Leverkusen wieder einen verkaufsoffenen Sonntag geben? Darüber wollen die Leverkusener Einzelhändler heute in einer Videokonferenz mit der Gewerkschaft Verdi diskutieren.
  • CDU hofft auf Fördermittel für City C
    Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – unter diesem Motto hat die Leverkusener CDU die NRW-Bauministerin Ina Scharrenbach für Sonntag nach Leverkusen eingeladen. Die Politikerin soll sich die brachliegende City C in Wiesdorf anschauen und sich vor Ort ein Bild von den katastrophalen Zuständen machen.
  • Polizei vermutet Brandstiftung
    Brennende Müllsäcke, Container und Bauschutt – in Rheindorf hat es am frühen Samstagmorgen gleich eine ganze Reihe von Bränden gegeben. Die Polizei sagt, das kann kein Zufall sein. Sie vermutet Brandstiftung und sucht jetzt nach Zeugen.
  • Kinder fahren kostenlos Bus und Bahn
    Der Weltkindertag am Sonntag muss in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie weitestgehend ohne große Feste und Veranstaltungen bei uns in der Stadt auskommen. Im Wildpark Reuschenberg zum Beispiel wird es in diesem Jahr kein Bühnenprogramm geben.
  • Verfahren gegen einen Mitarbeiter eingestellt
    Die Staatsanwaltschaft hat das Verfahren gegen einen ehemaligen Bayer-Mitarbeiter wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung und der fahrlässigen Körperverletzung eingestellt. Gegen einen weiteren Ex-Mitarbeiter ermittelt sie weiter. Es geht um das Magenmittel Iberogast.
  • Sitzungen und Züge abgesagt
    Auch in Köln, Düsseldorf und dem Rest von NRW soll es in der kommenden Session keinen öffentlichen Karneval geben. Darauf haben sich die großen Karnevalsverbände mit der NRW-Landesregierung geeinigt. Für unsere Stadt waren Karnevalszüge und Sitzungen schon Anfang der Woche abgesagt worden.
  • Keine neue Benachrichtigung
    Wie genau läuft das mit der Stimmabgabe für die Oberbürgermeister-Stichwahl in gut einer Woche? Das fragen sich offenbar gerade viele Wähler, die verzweifelt auf eine neue Wahlbenachrichtigung warten.